Aktuell
12. April 2019
Effektive Tipps für Ihren Hausverkauf!

Wir möchten unseren KundInnen, die Immobilien verkaufen möchten, einige Tipps an die Hand geben.

Wenn Sie ihr Haus verkaufen möchten, sollten vorher einige Fragen beantwortet werden. Wenn Sie nicht von äußeren Umständen (wie beispielsweise einer Scheidung oder einem Todesfall) zu einem schnellen Verkauf gezwungen sind, sollten Sie genügend Zeit in die Vorarbeit investieren, um einige Faktoren machten zu können. Wir haben Ihnen hier einige Aspekte zusammengefasst:

1. Zeit nehmen: Sie sollten sich möglichst viel Zeit für den Verkauf Ihres Objektes nehmen, um den bestmöglichen Preis erzielen zu können. Daher sollten Sie auch die zu erwartende Zeitspanne für den Hausverkauf planen – und dabei auch Verzögerungen einberechnen. Besonders wenn der Verkauf schnell von statten gehen soll, macht es Sinn, sich von einem Makler/einer Maklerin unterstützen zu lassen.

2. Hausbewertung: Lassen Sie Ihr Haus vor dem Verkauf fachkundig bewerten. Um einen realistischen Angebotspreis festlegen zu können, ist das Wissen über den aktuellen Hauswert unabdingbar. In die Bewertung der Immobilien spielen hauptsächlich zwei Faktoren eine wichtige Rolle: zum einen die individuellen Hauseigenschaften, zum anderen die aktuelle Marktsituation.

3. Verkaufspreis: Basierend auf der Bewertung der Immobilie sollten Sie oder Ihr/e Makler/in einen entsprechenden Angebotspreis festlegen. Zudem sollte geklärt werden, wie groß der Verhandlungsspielraum ist. Außerdem stellt sich die Frage, ob Sie ein gewisses Preisziel erreichen wollen, da sie den Verkaufserlös beispielsweise für Ihr nächstes Kaufobjekt benötigen.

4. Wichtige Eckdaten: Für die Besichtigungen sollten Sie alle wichtigen Eckdaten, wie den Bodenrichtwert, Baujahr der Immobilie, Bauweise und Substanz sowie die Energieeffizienz parat haben.

5. Kosten beim Hausverkauf: Es können Kosten für den Hausverkauf auf Sie zukommen. Dazu zählen unter anderem Ausgaben für das Wertgutachten, den Grundbuchauszug, den Energieausweis und den Notar. Eventuell auch Steuern für den Hausverkauf, wie die Spekulationssteuer.